Themenbereiche
Ganzheitliche Gesundheit
Businesscoaching/ -Beratung
Kultur & Genuss
Ökologie
Veranstaltungsorte
Terminkalender
Termin suchen
Regelmäßige Termine
Termin suchen
Magazine und Videos
Service/ Hilfe
Anbieterbereich
Login
Registrieren
Hilfe
Newsletter

Unsere Partner:

 


Banner Spiri-Porla


Seminar: Heilende Schätze aus verborgener Tiefe


 


12.07.2019 bis 19.07.2019 ( 21 bis mittags Uhr )

 

Seminarhotel Kunze-Hof
Deichstr. 16-18
26937 Stadland - Seefeld

Veranstalter:
Birgit Haus, Institut für Psychosynthese, Köln

Kosten:
525,- € (Kursgebühr)

 

 

Anbieter   -    Kontaktformular   -   Routenplaner


"Heilende Schätze aus verborgener Tiefe – wie der Schatten uns stark und ganz macht".

„Seinen Schatten integrieren ist wie ein Umzug aus einer 2-Zimmerwohnung in eine 5-Zimmerwohnung.“ (Ken Wilber)

 

Auf der Suche nach seelischer Ganzheit und Erfüllung müssen wir uns jener Seelenanteile annehmen, die man in der Terminologie C.G. Jungs den „Schatten“ nennt. Es handelt sich dabei um das noch „ausgeschlossene“ Leben in uns, welches jenseits der Grenzen unseres bewussten Selbstbildes wirkt. Es ruft danach, entdeckt zu werden, um am bewussten Leben teilzuhaben.

 

Oft spiegeln sich die Schattenkräfte in „verzauberter“ Form in unserer Faszination oder Ablehnung gegenüber anderen Menschen. Solche Projektionen sind ähnlich wie viele Körpersymptome und schicksalshafte Erfahrungen Umwege, über die sich der Schatten bemerkbar macht. – Die Mythen vom Drachenkampf erzählen mit Regelmässigkeit von der Belohnung für den, der sich den Kräften der Tiefe gestellt hat. Man bekommt entweder den Schatz, die Braut oder das Königreich – alles Symbole für eine höhere Integrationsstufe bzw. Ganzheit.

 

In diesem Seminar geht es um eine behutsame und kreative Auseinandersetzung mit den verborgenen Potentialen unserer Seele. Ziel ist die Erlösung und Gewinnung dieser Kräfte für unser Ich! Oft erfahren wir dann nicht nur eine tiefere Qualität von Sinn und Identität, sondern auch die körperliche Vitalität und Gesundheit werden nachhaltig gestärkt!

 

Wir arbeiten mit Methoden aus der Psychosynthese, der Psychologie C.G. Jungs, Gestalttherapie sowie mit ritueller Mythologie und Maskenarbeit.


Themen:

- Erlösungswege in Mythos und Märchen

- Den Schatten entdecken lernen 

- Licht ins Dunkel bringen – das „verzauberte“ Gute

- Vom „Guten“ des „Bösen“...

- Der Tanz der Gegensätze –Wege zur lebendigen Synthese

- Akzeptanz und Verwandlung: Wege zu einer tieferen Authentizität und Kraft

- Der Schatten als Medizin und Verbündeter

- Jenseits von Schuld und Schatten – die Weisheit des „Höheren Selbst“

 

Birgit Haus:

Studium der Romanistik, Geschichte und Pädagogik (M.A.). Mehrjährige Studienaufenthalte in Spanien und Italien. Seit 1990 Fortbildungen in Arbeit am Tonfeld, Psychoenergetik, Ritualdrama, vierjähriges Gestalttherapietraining bei Paul Rebillot und Weiterbildung in Traumatherapie. Seit 1993 Co-Trainerin auf den Seminaren von Harald Reinhardt. Einzeltherapie, Paartherapie, Abendgruppen und mehrtägige Seminare. Supervision & Weiterbildung für Therapeuten.   

Seit 1995 eigene Seminartätigkeit. Einzelarbeit und prozessorientierte Paartherapie. Spezialgebiet: Psychosynthese-Trauma-Therapie mit tiefenpsychologisch fundierten Heilungsritualen. Seit 2010 eigene Entwicklung einer Psychosynthese - Familientherapie. Zusätzliche „Therapie-Sprachen“: Italienisch, Spanisch, Französisch und Englisch.
Seit 2002 glückliche Mutter eines Sohnes. Seit 2008/2009: Diverse kurze Fernsehinterviews von RTL zu aktuellen Tagesereignissen und Radiointerview zur „Selbstliebe“ (2015).

 
Infos unter: Institut für Psychsynthese & Transpersonale Psychologie, Köln,

http://psychosyntheseinstitut.de/

 

ANMELDUNG UND BÜRO: Montag bis Freitag: 10.00 – 13.00 Uhr
Telefon: 0221 – 913 08 09 (Frau Wolf)
Fax: 0221 – 913 08 06
E-Mail: Psychosynthese-Koeln@t-online.de
 

Oder Anmeldung über das Kontaktformular hier bei "Kontaktformular".

 

 


 

 

  Suchbegriff